Sunday, 27 November 2016

Wo warst du?


Zweite Videoauskopplung zum Gedicht "wowarstdu?" aus meinem neuen Lyrikband "ganzendent", welcher am 17. Februar 2017 beim Brot und Kunst Verlag veröffentlicht wird.

Video/ Schnitt/ Musik: C-y (Cane Harry)


wowarstdu?
von Simon F. Geiger 

 der nach dir suchende Blick geht ins Leere
 der dich Bergenwollende sieht dich nicht mehr
 vor IHM geflohen als ob ER Nichts wäre
 fürchtest du heute Sein zorniges Heer

 und verbirgst dich im Dunkeln in den schattigen Ecken
 versteckst du dein strahlendes Antlitz vor IHM
 und doch hoffst du heimlich: "Möge ER mich entdecken"
 und deinem Erwarten entsteigt ein: "ELOHIM!"

 und ER hört hin und sieht dich geknickt und gespalten
 verletzt und leis wimmernd im eigenen Blut
 in Tränenflüssen wirst du von IHM gehalten
 ER tröstet dich flüsternd: Alles wird gut!

 ER findet das Schaf von der Herde verloren
 und sucht auch nach dem der sich selber verstieß
 ER findet dich denn dich hat ER erkoren
 ER war niemals fort da ER dich nie verließ...

Sunday, 20 November 2016

G A N Z E N D E N T



rundumwunderbarumwunden
bedingungslos geliebt verbunden
angstüberwindend auf vertrauen
grundverwurzelt brücken bauen


himmelheimweh herzschlagnah
pulsierend strömend immerdar
im anbeginn der goldnen zeit
wird eingeengtes ewig weit


Foto & Text: Simon Felix Geiger | Gestaltung: Marc J. Hofmann

Durchhalteparolen


  das Du ist meine Hoffnung, meine Rettung, 
  das Ich kennt nicht einmal sich selbst... 

Sonntagsgedanken: Kein Mensch ist dem Andern ein Richter. Sanftmut, Vertrauen und Herzenswärme sowie enge Bindungen sind lebensnotwendig. Du kannst deinen sanften Gefühlen vertrauen. Verliere niemals dich selbst. Du musst Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen. Es hilft nichts. Du darfst Fehler machen. Du musst nicht perfekt sein. Sei ehrlich, sanft und weich. Habe keine Angst vor der Welt. Lass dich nicht von deinen Ängsten bestimmen. Sprich Klartext und lüge dir nicht in die eigene Tasche. Perfektionismus ist Quatsch. Gib dein Bestes. Achte auf dich. Wenn es dir zu viel wird, schone dich wo es geht. Nimm Hilfe in Anspruch, wenn du sie brauchst. Du darfst scheitern, doch stehe immer wieder auf!

Tuesday, 1 November 2016

Resonanzsuche


Erste Videoauskopplung zum Gedicht "resonanzsuche" aus meinem neuen Lyrikband "ganzendent", welcher am 17. Februar 2017 beim Brot und Kunst Verlag veröffentlicht wird.

Video/ Schnitt/ Musik: C-y (Cane Harry)


Resonanzsuche 
von Simon F. Geiger 

meine Hand greift hinüber
fremder Handgriff ins Leere
ich such immer weiter
als ob da was wäre

ich suche und suche
mit der Zunge im Staub
zerkau ich die Körner
vor der Tür zerfällt Laub

Sehnsucht auf Feldern
in einem zu feinen Kleid
Schrei nach Gott nach den Eltern
nach mehr Liebe und Zeit

still meinen Hunger
erhör mein Gebet

alles ist Werden
alles vergeht

Friday, 28 October 2016

GAN-ZEN-DENT 2017




und noch drei unveröffentliche Poeme aus dem Schnipselsammelsurium:

Misstrauen

   der Dorn im Blick
   das Gift im Mund
   das Wort das trifft
   der Groll im Schlund
   das Urteil das
   dich richten will
   der Zorn der Hass
  "halts Maul, sei still"
   das schwarze Gift
   im Zwischenraum
   Vertrauenstot
   Ganzkörperzaun
   ich trau dir nicht
   die Schlange spricht
   schwarze Tinte
   Pfeil Brust Gift


Dornenfeld

  was ich an mir nicht lieben kann
  sticht mir an dir ins Auge

  Dorn um Dorn verengt mein Sichtfeld
  Sehkraft entschwindet aus dem Sichtbaren

  Schönheit liegt im Auge des Betrachters
  der sie von der Netzhaut stößt und zertrampelt

  kann ich an dir das lieben lernen
  was ich an mir verachte?


Mein Schreiben?

  ein Dornen aus den Augen ziehn
  ein Balken aus den Blicken treiben
  ein Worte schürfen auf Ihn hin
  ein Hier und Jetzt im Bilde bleiben

Thursday, 27 October 2016

die Leisen...


... wer leiht Ihnen (s)eine Stimme, wenn zum Sprechen Kraft und Mut fehlen
und der körperumspannende Kerker der Sprachlosigkeit keinen Ton mehr hinaus lässt?


Sunday, 23 October 2016

Thailand. Wetterwechsel. Leitbild.


Lass dich leiten 
bergauf und bergab 

Gedanken entgleiten 
die Leiter hinab 



Engel begleiten 
und nehmen das ab 

was dich in Sturmzeiten 
so aufgewühlt hat